Kirchenwahlen 2019: Wette verloren

Kirchenwahlen 2019: Wette verloren


# Neuigkeiten
Veröffentlicht am Mittwoch, 13. November 2019, 16:09 Uhr

Kirchenwahlen 2019

Zwei evangelische Pfarrer in Karlsruhe haben um die höhere Wahlbeteiligung gewettet - und Neureut-Nord hat verloren.

Um die Wahlbeteiligung in ihren Gemeinden bei der kommenden Kirchenwahl zu erhöhen, hatten sich die beiden Karlsruher evangelischen Pfarrer Andreas Rennig (Hagsfeld) und Pascal Würfel (Neureut-Nord) eine besondere Wette ausgedacht: Die Gemeinde mit der niedrigeren Wahlbeteiligung schickt ihren Pfarrer mit blauen Haaren zu einem Adventsgottesdienst in die andere Gemeinde. Nachdem die Wahl am 01.12.19 über die Bühne gegangen ist, stand fest: Pfarrer Würfel gestaltete am 4. Advent den Gottesdienst in Hagsfeld – mit blauen Haaren. „Obwohl wir die Wahlbeteiligung im Vergleich zur vergangenen Wahl um 10% steigern konnte, hat es für Hagsfeld nicht gereicht.“, berichtet Pfarrer Würfel. 29% in Neureut-Nord stehen 33% in Hagsfeld gegenüber. „Es war knapp, aber letztlich souverän.“, lacht Rennig, dessen Gemeinde seit jeher bei den Wahlen sich deutlich von den übrigen Karlsruher Stadtteilen (durchschnittliche Wahlbeteiligung: 14%) mit Blick auf die Wahlbeteiligung absetzt. Die Freude der Hagsfelder Gemeinde war groß als Pfarrer Würfel mit blauen Haaren den Gottesdienst gestaltete, darin aber auch betonte: So unauffällig Gott zu uns kommt und uns nah sein möchte, so unauffällig darf auch ich zu ihm kommen. Blaue Haare braucht es hierfür dann eigentlich nicht."